Toby – eine Erfolgsgeschichte zum 1. Advent

Toby – eine Erfolgsgeschichte zum 1. Advent

Erinnern Sie sich noch an den hübschen Rüden mit den riesigen schlimmen, blutenden Liegegeschwüren an den Ellbogen, Zehen, am Bauch? Ein lieber, aber apathischer Hund, viel zu dick, der sich vor Langeweile und Unwohlsein/ Schmerzen einen “Frustwanst” angefressen hatte? Er war viele Monate lang unser “Notfall des Monats”

Wir hatten immer wieder Bilder auch auf Facebook gepostet, denn leider konnte man in Rumänien selbst nichts für ihn tun. Doch dann hatte sich im Dezember 2019 eine wunderbare Pflegestelle in Deutschland gemeldet, die diese Aufgabe annehmen wollte. Besser konnte es nicht sein.
Und hier können Sie jetzt lesen, was aus Toby geworden ist: Tobys ganze Geschichte zusammengefasst auf seiner Seite

Toby auf neuen Wegen – bereit für seine Familie

Ausverkauft – Kalender 2021

Ausverkauft – Kalender 2021

Dieses Jahr ging unser Kalender “weg wie warme Semmeln”
Obwohl wir schon einen Nachdruck bestellt haben, sind auch diese wieder ausverkauft.

Herzlichen Dank an Alle !

Der Reinerlös beläuft sich auf rund 1.000 € für unser Tierheim in den Karpaten.

Die letzten Exemplare sind gestern von der Druckerei gekommen, und werden an diesem Wochenende versandfertig gemacht!

Kalender 2021

Kalender 2021

Es wird auch für 2021 einen Kalender geben

mit wunderbaren Karpatenstreunern. Er ist noch im Entwurfsstadium, aber die Bilder stehen schon fest.

Das Motto ist dieses Mal: SCHATTENHUNDE INS LICHT!

Das sind die mehr oder weniger unvermittelbaren, schwer sozialisierbaren Hunde, oder die, die oft schon viel zu lange dort sind.
Das die Angsthasen, die Schüchternen, die ganz besondere Menschen bräuchten, die sog Stecknadel im Heuhaufen. Aber wir geben die Suche nie auf.
Vier ganz neue Hunde und ein lustiger Welpe werden auch vorgestellt.

Der Kalender kann ab jetzt vorbestellt werden: verein@karpatenstreuner.de

Weiterlesen

Rumänienfahrt Juli 2020

Rumänienfahrt Juli 2020

Reisebericht von Ingrid Weidig und Daniela Burck

Anders als sonst, sind wir dieses Mal nicht nach Rumänien geflogen, sondern mit 2 Autos dorthin gefahren.
Nicht nur die Angst vor COVID19 sondern auch endlich die legale die Möglichkeit, unsere Hunde mit Traces und allen Formalitäten aus Ditrău mitzubringen, hat uns dazu bewogen. Daniela hat für ihren privaten Kleintransporter vom Veterinäramt Eschwege die Genehmigung erhalten, damit Hunde aus unserem Tierheim nach Deutschland zu “verbringen”, wie das so schön heisst. Die Massentransporte – egal wie gut und liebevoll sie organisiert sind – sind gerade für unsere doch oft ängstlichen großen Hunde eher ein negatives Erlebnis.

Daniela und Oliver sind schon am Donnerstag, den 16. Juli losgefahren, Lutz und ich am Samstag, den 18. Juli. Um es entspannt angehen zu lassen, haben wir jeweils in Ungarn Zwischenstation gemacht. Es gibt ein neues Stück Autobahn in Rumänien und so sind wir einigermaßen zügig in Ditrău angekommen. Die Fahrt durch die wunderbare Landschaft Rumäniens ist jedesmal toll! So weitläufig, so atemberaubend wunderschön.

Weiterlesen

Reise nach Rumänien Juli 2020

Reise nach Rumänien Juli 2020

Es ist immer wieder spannend, solch eine Reise nach Rumänien vorzubereiten, es gibt so unendlich viel zu beachten, vor allem in Zeiten von Corona. Das ist ja auch ein Grund, warum wir doch lieber mit den eigenen Autos fahren, im Flieger ist man den anderen doch zwangsläufig sehr nahe. Aber nun ist alles so gut wie fertig.

KONTO Gecheckt: 1670 Euros sind für die Kastra-Aktion eingegangen!!!!
Das ist wunderbar. Danke danke danke euch allen, dass ihr unsere Arbeit dort so toll unterstützt.

Leider hat es sich schon bemerkbar gemacht, dass wir im Frühjahr keine Aktion durchführen konnten. Es sind richtig viele neue Welpen mit Mamas im Tierheim, die wir euch bald vorstellen werden.

Daniela und Oliver sind jetzt schon bald in Ditrau, Lutz und ich (Ingrid) fahren morgen ganz früh los.

Es wartet viel Arbeit auf uns: Neue Hunde knuddeln, alte Hunde untersuchen und versorgen und wenn irgend möglich mit nach Deutschland bringen.
Simon hat ein Plätzchen für seine älteren Tage gefunden, Rosa darf ausreisen, Connor und Yari auch, und wer sonst noch …., werden wir vor Ort in den nächsten Tagen entscheiden.

Alle Hunde müssen mal in einer Großaktion mit Milbemax entwurmt werden, denn die Standard-Entwurmung greift nicht immer, vor allem Hakenwürmer sind extrem hartnäckig

Auch auf dem Gelände und an den Zwingern selber sind einige Arbeiten geplant. …

Und natürlich das Highlight: 2 Tage Kastrationsaktion mit Dr. Székely Lehel

Wir werden täglich auf facebook berichten. …..
Alle Beiträge sind natürlich öffentlich zu sehen.


KASTRATIONSAKTION im Tierschutzzentrum Ditrău am 23. und 24. Juli 2020

KASTRATIONSAKTION im Tierschutzzentrum Ditrău am 23. und 24. Juli 2020

ENDLICH WIEDER: eine öffentliche KASTRATIONSAKTION im Tierschutzzentrum Ditrău am 23. und 24. Juli 2020. Daniela, Oliver, Lutz und Ingrid machen sich am 17./19. Juli mit zwei Autos auf nach Rumänien. Viel zu lange hatte das verflixte Corona-Virus uns ausgebremst, aber jetzt wollen wir es wagen!
Eigentlich war ja schon für Anfang Mai eine Aktion mit unserem fantastischen Kastrations-Tierarzt Dr. Székely Lehel geplant.

Weiterlesen

5 Tage Rumänien, oder: Abenteuer in Transylvanien

5 Tage Rumänien, oder: Abenteuer in Transylvanien

Die Reise nach Ditrau

Um die Futterspende vom Tierschutz-Shop persönlich entgegen nehmen zu können, haben sich Oliver, Lutz und ich am 11.03.2020 auf den Weg nach Ditrau gemacht. Zunächst ging es nach Dortmund und mit dem Flieger weiter nach Tirgu Mures. Dort erwartete uns eine Überraschung: Wir sollten für 14 Tage in Quarantäne. Das Personal am Flughafen war ziemlich überfordert mit den rund 140 Passagieren und der neuen Anordnung. Wir wussten erstmal gar nicht weiter. Dazu trug bei, dass die meisten Ankündigungen auf rumänisch waren. Zum Glück hat sich das innerhalb von zwei Stunden für uns geklärt. Da wir keine Rumänen sind, brauchen wir nicht in Quarantäne. So die Aussage der sehr freundlichen Grenzpolizisten. Also weiter Richtung Ditrau!

Weiterlesen

Nächste Woche kommt unsere Futterspende vom Tierschutz-Shop!

Im Monat Januar waren wir Tierheim des Monats. Es kam richtig viel Futter für unsere Hunde zusammen.

Vielen Dank auch hier nochmal an die zahlreichen Spender!

Ende nächster Woche soll der LKW mit den Futterspenden in Ditrau ankommen. Wir werden zu dritt vor Ort sein und das Futter in Empfang nehmen. Wir freuen uns sehr, da wir dann vor Ort viel gutes Futter haben werden! Natürlich wird es hierüber einen Bericht und viele Bilder geben.

Wir laden euch ein!

Wir laden euch ein!

Als Alternative und Ergänzung zu Facebook und unserer Homepage haben wir ein Karpatenstreuner-Forum  eingerichtet!

Es soll ein digitaler Treffpunkt werden

  • für den gemeinsamen Austausch über unsere Karpatenstreuner-Hunde,
  • zur Beantwortung von Fragen zum Tierschutzzentrum Ditrău
  • für die gemeinsame Planung unserer Fahrten nach Rumänien
  • für die Planung und Organisation von Treffen
  • um neue Ideen zu sammeln und Gedanken auszutauschen
  • für Besitzer von Karpatenstreunern und solche, die es werden wollen
  • für aktive Pflegestellen und Interessenten, die gerne mal einen Hund zur Pflege aufnehmen möchten
Weiterlesen