Die Kastrationsaktion vom 9. bis 11. Mai war ein riesengroßer Erfolg

ein riesengroßer Kangal wurde kastriert. Unser normal großer Operatiostisch war für ihn viel zu klein. Er bewacht als Herdenschutzhund eine Milchvieh-Herde in der Nachbarschaft

62 Tiere – 36 Hunde und 26 Katzen – wurden von unserem Tierarzt Dr. vet. Székely Lehel aus Gheorgheni unfruchtbar gemacht und werden keine unerwünschten Welpen oder Kitten mehr zur Welt bringen. So quasi „nebenbei“ hat Lehel zwei Leistenbrüche operiert und einige kryptorchide Rüden von ihren in der Bauchhöhle verbliebenen Hoden befreit. Wie immer waren wir fasziniert von seiner Arbeitseffizienz und Konzentration. Alle OP‘s sind gut verlaufen.

Weiterlesen

Große Kastrationsaktion im Mai startet bald. Wir brauchen Eure Hilfe!

Große Kastrationsaktion im Mai startet bald. Wir brauchen Eure Hilfe!

Liebe Freundinnen und Freunde der Karpatenstreuner,
bald ist es soweit. Am 5. Mai starten wir zu Fünft eine wahrscheinlich wieder sehr ereignisreiche Reise in unser Tierschutzzentrum nach Ditrau. Wir haben viel vor, aber die Hauptaktion wird wieder die große, öffentliche Kastratationsaktion für Straßenhunde und Hunde von Dorfbewohnern sein, das sind die „câinilor si pisicilor cu stâpân“. Das ist die eigentlich wichtigste Arbeit in Rumänien überhaupt. Warum?

Weiterlesen

Kastrationen Anfang 2019

Kastrationen Anfang 2019

Da es bis zur nächsten öffentlichen Kastrationsaktion im Mai noch recht lange hin ist, hat unser Tierarzt Lehel in Gheorgheni in der Zwischenzeit immer wieder Katzen und auch eine schon trächtige Hündin kastriert.
Die Initiative Karpatenstreuner bezahlt die Kastrationen, weil es für viele Menschen dort doch recht teuer ist, und wir so sicher gehen können, dass mit unserer Hilfe unerwünschte Katzen- und Hundebabies gar nicht erst zur Welt kommen.

Herzlichen Dank an unsere SponsorInnen!
Danke auch an Agota, die immer ansprechbar ist und sich um die Menschen und ihre Haustiere kümmert.

Weiterlesen

Wieder ist ein Jahr zu Ende

Wieder ist ein Jahr zu Ende

Jetzt, im Nachhinein, sind all die Anstrengungen, der Stress, die Unsicherheiten und auch Wut und Trauer in den Hintergrund gerückt und die ruhigeren Wintertage haben Raum und Zeit gegeben, sich das Schöne und Erfolgreiche des Jahres 2018 zu vergegenwärtigen, denn wir haben soviel geschafft: All das konnten wir nur mit Eurer unermüdlichen Hilfe schaffen, sei es durch Patenschaften, Spenden für Bau-Aktionen, Futtertransporte, Kastrationspatenschaften oder durch viele Likes auf Facebook. Auch all die lieben und aufmunternden E-Mails, Kommentare und Nachrichten helfen immer wieder, die Kraft zu finden, um weiter zu machen.

Weiterlesen