“Kies” für Kies

Eine Tonne kostet nur 8€ – bitte helft den Hunden!

UPDATE: Wir bedanken uns bei den Spenderinnen und Spendern 🙂

464€ für 60 Tonnen Kies wurden gespendet, damit unsere wunderbaren Karpatenstreuner nicht mehr im Matsch leben müssen. Eine weitere Spende ermöglicht die Leihmiete für einen halben Tag für einen Bagger, um diese 60 Tonnen Kies auch an den notwendigen Stellen auf dem Gelände ausbringen und verteilen zu können . Danke im Namen der Hunde, die nun auch bei Regen saubere Pfoten und Pelzchen behalten können.

Ursprünglicher Beitrag:

Es ist wieder soweit, unsere Hunde im Tierheim versinken im herbstlichen Matsch! Im Bereich der großen Zwinger geht es noch einigermaßen, aber vorne bei den Junghunden ist die Situation wieder katastrophal. Das ist nicht nur hässlich, sonder gefährdet auch die Gesundheit. Erde und Urin verbinden sich zu einer ekligen Pampe, die klebt am Fell und an den Pfoten der Hunde. Das alles bringen sie mit in ihre Schlafhütten und in diesem feucht-warmen Milieu aus nassen Hunden und Stroh können sich Krankheitserreger wunderbar entwickeln.

Das ist leider einer der Nachteile des Großen Freilaufs. Doch ohne Freilauf wären die Hunde unzufriedener, gestresster, viel aggressiver und wahrscheinlich hatten Viren und Bakterien ebenfalls ein leichtes Spiel.
Also wollen wir handeln. Jammern bringt nix. Auf den Matsch wird Kies aufgeschüttet. Der vom vergangenen Jahr ist inzwischen im Boden versunken, hat ihn dadurch aber auch fester gemacht. Also wird neuer Kies darüber geschüttet, das halt den Winter über die Pfötchen sauberer und trockener. Ach ja, und das Versorgungsauto bleibt auch nicht stecken.
Wir brauchen mind. 50 Tonnen groben Kies. Wer macht mit?

Eine Tonne Kies kostet inklusive Transport nur 8€!
Wir versprechen: Jeder Euro kommt genau dort an und Fotos soll es auch geben. Wir sagen Danke im Namen der Hunde in Ditrau!