Mary

GeschlechtHündin (kastriert)
Geboren2012
Im Tierheim seit21.7.2017
Schulterhöhe60 cm (22.07.2017)
VermittelbarJa
TaufpatenDaniela B.,
Evelyne S.
PateDaniela B.

August 2019

Aus der abgemagerten Mary ist eine große kräftige Hündin geworden, die durchaus etwas zurückhaltender beim Futtern sein dürfte. Mary liebt Menschen sehr, geradezu umwerfend. Sie drängt sich heftig vor, und springt einen auch gerne mal an. Sie meint es nicht böse, freut sich nur riesig und schreit nach Aufmerksamkeit. Wenn man sie streichelt, wird sie ruhiger und sehr freundlich. Sie bräuchte dringend ein Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen, die sie liebevoll und konsequent erziehen. Wir vermuten, dass sie ein paar Gene eines Herdenschutzhundes mitbekommen hat, das heisst sie handelt vermutlich mitunter selbständig und wird ihr Zuhause bewachen. Es kann sein, muss aber nicht. Im Tierheim haben wir sie nicht so beobachten können, doch das ist nicht repräsentativ Bitte mehr dazu lesen.

Mit den Hunden in ihrer großen Gruppe kommt sie gut klar, aber alleine durch ihre Größe ist sie Ton angebend.

Bei den richtigen Menschen und in geeigneter Umgebung wird sie sicherlich eine tolle vierbeinige Freundin ihrer Menschen werden. Andere Hunde sind möglich aber nicht nötig. Kinder sollten schon größer sein.

Marys Welpen Mira und Moira haben sich zu sehr freundlichen Hunden entwickelt und suchen auch noch dringend ihre Menschen.

25. Juli 2017

Mary wurde uns zusammen mit ihren Welpen Mira und Moira im Rahmen der Kastrationsaktion gebracht. Es gibt Dinge die einfach schwer auszuhalten sind: Eine große völlig vernachlässigte abgemagerte Hündin mit nur 26 kg Gewicht und 2 kleinen Welpchen. Kettenhündin. Sie wurde uns gebracht mit der Bitte, die Welpen ins Tierheim aufzunehmen, da die Mama die Kleinen weg beisst.

Die Mama sollte kastriert werden. Sie werde bei einem Freund auf dessen Gelände als Wachhund an der Kette gehalten und völlig vernachlässigt.

Ob wohl unser Tierheim eigentlich voll ist, haben wir die Welpen behalten mit der Bedingung dass auch das Muttertier bleibt. Nun sind sie alle drei bei uns. Die Mama wurde kastriert. Wir haben einen der provisorischen Zwinger mit Kies und einer größeren Hütte vorbereitet. Wir konnten einfach nicht anders. Wir werden sie aufpäppeln.

Mary ist eine sehr liebe freundliche Hündin, die den Menschen nicht nachträgt, dass sie vernachlässigt wurde. Am Tag nach der Kastra haben wir ihr einfach ein Geschirr umgelegt und sie an der Leine in ihren neuen Zwinger geführt.

mary

Zurück zur Übersicht