Bautagebuch Zwinger 2 – Update vom 25. August 2017

Gestern Abend bekam ich überraschend von Levente Bilder geschickt: Darauf sieht man eindeutig Männer, die Zwingermauern bauen. Vorgestern noch hatte ich mit Agota beschlossen, den Weiterbau erst mal zu unterbrechen, da unser Geld nicht ausreicht, denn alles ist viel teurer als angenommen. Sie wollte den Auftrag aussetzen und wir wollten gemeinsam nach anderen Möglichkeiten suchen. Doch offensichtlich ist dieser Beschluss nicht bei der Baufirma angekommen und Levente wusste wohl auch nichts. Kommunikationsfehler?
Der Vorstand der Initiative Karpatenstreuner hat jetzt beschlossen, die Wände weiter zu bauen, denn wir wollen ja alle, dass unsere Welpen und Junghunde den kommenden harten Winter in einem geschützten Bereich verbringen.
Mit den dafür zu zahlenden 4.500 € ist unser Budget jedoch vollständig aufgebraucht, bzw. sogar überzogen, doch dafür hat sich kurzfristig eine tierliebe Sponsorin bereit erklärt, den Restbetrag in Höhe von 394 zu übernehmen. Die Zaunelemente werden wir von den provisorischen Zwingern abbauen und können damit einige hundert Euros einsparen. Leider fehlt noch Geld für die Dächer über den Zwingern. Noch weiss ich nicht genau, wie hoch diese Summe sein wird, doch es werden sicherlich um die 2.500 € sein. Damit wären die 3 Welpenzwinger und 2 Quarantäneräume fertig, bevor der Karpatenwinter ab Oktober Einzug hält.
Bitte, wenn ihr den Welpen helfen könnt und wollt, jede Spende ist herzlich willkommen.
Ich hatte so sehr gehofft, mit dem vorhandenen Geld auszukommen und nicht erneut „betteln“ zu müssen. Aber die erschwerten Umstände haben uns einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Eingegangene Spenden für Zwingerbau: 12.131,50 €
Davon bisher bezahlt: 8.025 € für die Vorbereitungsarbeiten und das Erstellen des Fundaments. Rest 4.106 € + Spende über 394 = 4.500 -> Wände sind damit finanziert! Wie hoch die Kosten für die Dächer und Stützen sein werden, kann ich noch nicht genau sagen. Aber unser Bautopf leer ist, ist jede Spende willkommen, ihn aufzufüllen.