Toby

GeschlechtRüde (kastriert)
Geboren5.2015
Schulterhöhe55 cm (11.03.2016)
VermittelbarJa
TaufpateSandra S.
PateSandra S.
Pflegestelle 45xxx
ReserviertNein

Februar 2020

Am 14.2. ist er dann in seine Pflegestelle nach Hattingen umgezogen.

Inzwischen hat er auch schon seinen ersten Tierarztbesuch hinter sich. Auch dabei war er unendlich geduldig und lieb. Erste Diagnosen: Er ist viel zu dick: 40kg bringt er auf die Waage, 25 wären ausreichend bei seiner Größe. Ferner sind die Schilddrüsenwerte nicht in Ordnung, so dass man von einer Unterfunktion ausgeht. Vielleicht liegt hierin auch ein Grund für seine Hautprobleme und die Adipositas.

Nun beginnt hoffentlich sein 2. besserer Lebensabschnitt und wir können ihm helfen.

Endlich, am 8. Februar, ist Toby in Deutschland angekommen und blieb erstmal für ein paar Tage in Nordhessen.

Gleich bei seiner Ankunft hat er sich als äußerst liebenswürdiger und sanfter Hund gezeigt, geduldig, freundlich und umgänglich mit Menschen und Tieren. Schon am Tag nach seiner Ankunft hat er schnell gemerkt, wie angenehm ein warmes Haus und wie schön ein weiches Bett ist, dass es hier viel besseres Futter gibt, und es sich definitiv lohnt, den Menschen hinterherzulaufen, denn die haben manchmal was Leckeres in den Taschen oder auch “nur” Hände, die den Hund freundlich kraulen. In Ditrau hat er das mehr oder weniger über sich ergehen lassen. Er blühte sehr schnell auf und hat sein neues Territorium erkundet.

Dezember 2019

Update zu Toby: Er hat eine tolle Pflegestelle gefunden und darf noch in diesem Winter ausreisen! Dann hoffen wir, dass er sich dort erholt und im netten Hunderudel mehr Lebensfreude gewinnen wird.

August 2019

Toby leidet sehr und sucht dringend ein Zuhause oder eine Pflegestelle

Toby ist ein zurückhaltender freundlicher Hund, der einfach nicht auffallen will. Das ist ihm leider auch allzu gut gelungen. Und so hat niemand bemerkt, dass er wahrscheinlich sehr leidet. Jetzt ist er ein echter Notfall und müsste dringend das Tierheim verlassen!

Seine gesundheitlichen “Baustellen”

  1. Toby ist reichlich übergewichtig und bewegt sich viel zu wenig. Als Junghund hat er noch viel gespielt, aber er war nie ein Junger Wilder.
  2. Er hat riesige Liegeschwielen an allen Gliedmaßen, die teilweise blutig sind und dringend behandelt werden müssten! Schon vor gut einem Jahr waren uns Liegeschwielen an den Ellenbogen aufgefallen, aber sie wurden vom Tierarzt als “nicht schlimm” bezeichnet. Doch wie schlimm es inzwischen ist, haben wir kürzlich im August gesehen, Anfang Mai wurden sie noch vom Winterfell verdeckt. Jetzt waren sie dramatisch gewachsen und an einiges Stellen blutig. Da er im Tierheim nicht adäquat behandelt werden kann, liegt er mit den offenen Wunden im Dreck, Infektionen werden sehr bald folgen! Eigentlich bräuchte er ein weiche hygienische Unterlage und regelmäßige Pflege der wunden Stellen. Es sind 2 wirklich sehr große Liegegeschwüre und viele kleine, die man erst sieht, wenn man genauer hinschaut und die teilweise durch das Fell verdeckt sind. Offene Geschwüre können sich im Dreck eines Tierheims sehr schnell gefährlich infizieren, und das ständige Liegen auf dem Betonboden ist ebenfalls kontraproduktiv.
  3. Hinzu kommt, dass seine Haut insgesamt in seinem sehr schlechten Zustand ist, schuppig, trocken und teilweise entzündet. Vielleicht ist er allergisch gegen sein Futter, das aus der Not heraus leider viel zu viel Getreide enthält, wie alle billigen Hundefuttersorten. Sie machen satt und fett und träge und führen trotzdem zu Mangelernährung. Alles Risikofaktoren.
Tobys Liegeschwielen im August 2019

Wir haben uns natürlich gefragt, was dazu geführt, dass er in solch einem Zustand ist und sind sofort zum Tierarzt nach Gheorgheni gefahren, um die wichtigsten Blutparameter, Leber, Niere und Pankreas untersuchen zu lassen.

Abgesehen von einigen Parametern, die auf Entzündungen hinweisen, sind Leber, Niere und Bauchspeicheldrüse einigermaßen in Ordnung. Was fehlt, sind die Schilddrüsenwerte und ein Allergie-Test, das ließ sich in Rumänien auf die Schnelle einfach nicht machen.

Trotzdem kann er nicht dort bleiben, er sollte schnellstmöglich das Tierheim verlassen. Wir suchen eine liebevolle Pflegestelle, die mit unserer finanziellen Unterstützung bereit ist, seine “Baustellen” zu beseitigen. Toby ist ein ruhiger, freundlicher Hund, etwas eigenwillig und dickköpfig. Es gefiel ihm nicht, ins Auto gescheppt zu werden, aber hat alles bereitwillig mit sich machen lassen.

Juli 2018

Irgendwie ist Toby ein bisschen unsichtbar. Er ist ruhig und zurückhaltend und kommt auch nie von sich aus an. Er ist nicht sehr ängstlich, aber einfach keiner der sich vordrängelt und in Szene setzt. Man muss ihn regelrecht suchen.

Februar 2017

Toby ist ein netter ruhiger Rüde. Es ist inzwischen möglich ihm sehr nahe zu kommen und ihn auch mal zu streicheln. Er ist nie aufdringlich und geht in der großen Hundemeute mit den wilden Junghunden etwas unter. Toby hat eine angeborene Stummelrute.

toby

Oktober 2016

Toby ist nun fast ein Jahr bei uns und hat sich an das Leben im Tierheim gewöhnt. Auch Menschen sind nicht mehr so gruselig, er ist neugierig und kommt schon recht nah ran. Aber er ist weiterhin sehr vorsichtig dabei.

toby

Februar 2016

Toby ist auch weiterhin Menschen gegenüber zurückhaltend, aber nicht extrem ängstlich, eher misstrauisch. Er ist ein wunderschöner Junger Rüde, der sich mit den anderen Hunden sehr gut versteht und gerne im Freilauf mit ihnen spielt

Toby

November 2015

Toby kam als Junghund ins Tierheim. Er lief wohl mutterseelenallein auf den Straßen von Ditrău herum. Es waren noch andere Junghunde bei ihm, die jedoch nicht eingefangen werden konnten. Alle sind sehr scheu

tiny

Zurück zur Übersicht