Sybill

GeschlechtHündin
Geborenunbekannt
Im Tierheim seit10.2019
Vermittelbarunbekannt
TaufpateRenate H.
PatenKeine
ReserviertNein

Dezember 2019

Die letzten Wochen waren sehr anstrengend für Sybill. Und traurig. Noch Ende November waren alle 7 Welpen bei unserem Besuch fit und gesund. Wir waren mit Sybill und ihren Kindern beim Tierarzt, dort wurden alle untersucht, entwurmt und für Sybill gabe es zusätzlich Vitamine.

Knapp 10 Tage nach unserem Aufenthalt ging es plötzlich einem Teil der Welpen schlecht. Levente fuhr mit ihnen zum Tierarzt, dort konnte die Ursache auf den ersten Blick nicht gefunden werden. Leider verstarben vier Welpen in den nächsten zwei Tagen. So wie es aussieht, hatten sich die Welpen mit dem Caninen Adenovirus infiziert. Es gibt eine Impfung dagegen, allerdings kann diese je nach Impfstoff frühestens mit 6 Wochen verabreicht werden. Wahrscheinlich hat Sybill den Virus an ihre Welpen weitergeben, die Folge waren massive Leber und Nierenschäden bei den Kleinen. Das waren sehr traurige Tage für Sybill und Levente.

Inzwischen geht es Sybill wieder besser, sie kümmert sich rührend um ihre verbliebenen drei Kinder. Und sie hat zwei fremde Welpchen adoptiert! Diese wurden im Wald von Ditrau einfach zum Sterben ausgesetzt. Nette Menschen haben sie gefunden und im Tierheim vorbeigebracht.

November 2019

Sybill und ihre verbliebenen 7 Welpen haben sich gut entwickelt und sind kräftig gewachsen. Wie ihre Mutter zeigen sie keinerlei Scheu vor Menschen, man kann sie anfassen kraulen und mit ihnen spielen. Welpen typisch spielen und raufen sie gerne untereinander oder liegen zufrieden schmatzend am Gesäuge der Mutter. Sybill ist eine noch sehr junge, aber liebevolle Hundemama. Auch den ersten Besuch beim Tierarzt in Gheorgheni hat die gesamte Hundefamilie problemlos gemeistert. Alle sind gesund, nun bekommen sie extra gutes Futter, und Sybill erhält Vitamine zur Stärkung.

21. Oktober 2019

Eine freundliche werdende Hunde-Mama kam vor wenigen Tagen ins Tierheim und erwartet in Kürze ihre Welpen.

SYBILL hat uns reich beschenkt: In der letzten Nacht hat sie 12 -zwölf- Welpen geworfen. Leider waren 3 schon bei der Geburt gestorben. Aber auch neun Welpen sind eine enorme Aufgabe für die noch sehr junge Mama. Levente Kemenes vermutet sogar, dass es ihr erster Wurf ist. Levente hatte die hochträchtige Hündin vor ein paar Tagen in Ditrau gefunden und eingesammelt. So haben wir wenigstens eine Kontrolle über die Welpen und sie können nicht unbemerkt groß werden und sich weiter vermehren. Wir müssen noch mehr kastrieren!
Nun haben auch wir auf einen Schlag 10 weitere Hunde im Tierheim und alle wollen versorgt werden!
Noch wissen wir nicht, welches Jungs und welches Mädchen sind, ich denke in ca. einer Woche wissen wir mehr.
Bitte helft uns, diese große Aufgabe zu meistern!

Zurück zur Übersicht