Simon

GeschlechtRüde (kastriert)
Geborenunbekannt
Im Tierheim seit3.2.2016
Schulterhöhe58 cm (11.03.2016)
VermittelbarJa
TaufpateAngelika W.
PateDoris S.

Juli 2018

Simon zieht sich mehr und mehr zurück, manchmal liegt er in der Warmen Sonne, ins Hundegewusel stürzt er sich nur noch selten. Wir vermuten, dass er sehr alt ist. Er hatte eine schwere Zeit damals in Onesti, hat sich hier bei uns erholen können, und lebt eigentlich ganz zufrieden mit seinen Kumpels in seinem Zwinger, den er auch verlassen könnte, wenn er wollte, so wie es die anderen Hunde machen.

Juli 2017

Simon möchte so gerne …. doch er ist und bleibt schüchtern. Man müsste ihn an die Pfote nehmen, ihm die schönen Seiten der Welt zeigen.

simon

Februar 2017

Simon hat sich gut erholt und wünscht sich den Kontakt zu Menschen. Dabei ist er noch etwas schüchtern und bleibt immer im Hintergrund, nur seine schönen großen Augen sagen, dass er so gerne gestreichelt werden möchte. Er hätte gerne seine eigene Familie.

simon

Oktober 2016

simon

Mai 2016

Simon wagt seine ersten Schritte in Richtung Menschen. Seine äußeren Wunden sind gut verheilt, er hat zugenommen und es kommt ein sehr hübscher Hund hervor mit ausgeprägten Segelöhrchen. Er wird sicherlich bald noch weitere Schritte machen.

simon

Februar 2016

Simon haben wir Anfang Februar 2016 zusammen mit 5 anderen sehr verwahrlosten und unterernährten Hunden aus dem fürchterlichen Tierheim von Onesti übernommen. Dort wären sie sicherlich bald umgekommen: Csillag, Mica, Simon, Soare, Snow und Vuk.

Jetzt sind sie bei uns, ihre körperlichen und seelischen Wunden können mit der Zeit heilen, sie werden gut gefüttert, gestreichelt, medizinisch versorgt. Sie werden zunehmen und das Fell wird wieder über die alten Narben wachsen. Und nach ein paar Wochen dürfen sie dann mit den anderen Hunden durch unseren großen Freilaufbereich toben und spielen.

Simon ist noch ängstlich und verkriecht sich lieber mal in der Hütte, wenn Menschen kommen. Doch andererseits ist er auch neugierig und immer hungrig.
Sein ganzer Körper ist von offenen Wunden und Narben bedeckt. Er hat bisher kein gutes Leben gehabt. Auch hat er massive Hautprobleme, wahrscheinlich auch Demodikose.

Er kam ohne aussagekräftige Papiere bei uns an.

simon

Zurück zur Übersicht