Finn

GeschlechtRüde (kastriert)
Geboren10.2016
Im Tierheim seit1.2017
Schulterhöhe58 cm (21.07.2017)
VermittelbarJa
TaufpateFabian W.
PateLutz B.

November 2018

Finn ist so ein toller Hund geworden, so anhänglich und lernwillig. Er muss unbedingt aus dem Tierheim heraus, zu netten aber auch konsequenten und durchsetzungsfähigen Menschen, die ihm die Welt und all ihre Möglichkeiten zeigen. Er ist ein bisschen dickkköpfig, eifersüchtig und braucht Artgenossen nicht unbedingt. Er will Einzelprinz sein!

Februar 2018

Finn ist der 2. von links mit rotem Halsband
Finn ist der letzte in der Reihe

Juli 2017

Finn ist kräftig gewachsen, sehr zutraulich und würde gerne seinen Platz in der Welt finden. Mit Artgenossen ist er verträglich.

Februar 2017

Finn wurde im Januar auf der Straße gefunden. Er hat sich seitdem im Tierheim gut entwickelt und ist ein fröhlicher Hundejunge geworden. Er mag Menschen und Artgenossen und kann vor lauter Freude schon mal etwas aufdringlich werden. Er ist ein richtiger munterer Junghund, der jetzt eigentlich mal etwas Erziehung bräuchte.

Wie die meisten Welpen, die in ihrer wichtigsten Sozialisierungsphase bis zum Alter von circa 4 Monaten in einem Tierheim aufwachsen, ohne ständigen engen Kontakt zu Menschen, braucht er etwas Zeit, um sich an das Leben in einem Haus bei einer Familie zu gewöhnen. Meist sind sie nicht auf Anhieb stubenrein, fürchten sich vor vielen „normalen“ Dingen des menschlichen Alltags, doch Finn ist einer, der sicherlich schnell lernen kann, was harmlos ist und was nicht.

Einen Vorteil hat sein Leben im Hunderudel: Er ist mit Artgenossen bestens sozialisiert, versteht die internationale Hundesprache und hat gerne Hundekumpels.

finn

Januar 2017

finn

Zurück zur Übersicht