Fildes

GeschlechtHündin
Geboren12.2.2016

Oktober 2016

Fildes hat ihre prägende Kindheit ausschliesslich im Tierheim verbracht und hat leider nichts von der Welt kennengelernt. Nun braucht sie sehr geduldige Menschen, die mit ihrer Angst vor etwas Neuem umgehen können und ihr ganz behutsam helfen ins Leben zu kommen. Sie braucht Zeit zu lernen, sie ist die scheuste von allen. Fildes kommt mit Artgenossen gut klar, ein souveräner Hund könnte für sie eine große Hilfe sein

Alle Welpen von Faith sind weiterhin kräftig gewachsen, einige sind ein bisschen schüchtern, andere etwas mutiger geworden. Noch leben Eylin, Feli, Felizia, Fildes und Frodo im Tierheim. Bei allen bemerkt man durchaus, dass sie Gene von Herdenschutzhunden haben. Charakteristisch ist eine gewisse Scheu vor (fremden) Menschen, Wachsamkeit, aber auch Ruhe und Genügsamkeit. Anders als Hütehunde wie Border Collies sind sie nicht unbedingt immer gehorsam und „allzeit bereit“, das zu tun, was ihr Mensch von ihnen will. Sie entscheiden lieber selber, was sie wichtig finden. Sie können beizeiten sehr stur sein, wenn sie etwas nicht einsehen.

28. Mai 2016

Die Welpen sind alle kräftig gewachsen und wirken gesund und munter. Es ist ausgesprochen schwierig, sie auseinanderzuhalten. Sie wuseln ständig durcheinander. Einige sind sehr mutig und zutraulich, andere verstecken sich unter einem Anhänger, und lassen sich nicht anfassen. Das Fotografieren war eine echte Herausforderung.Meist befanden sie sich in einer Gruppe aus Welpen, zu der auch noch Merle, die Tochter von Muffin gehörte.

fildes

März 2016

flo

27. Februar 2016

Fildes kam am 12. Februar zusammen mit 10 Geschwisterchen im Tierheim zur Welt. Ein Kleines hat leider nicht überlebt, aber die 10 anderen sind gesund und gedeihen prächtig. Enno, Eylin, Fee, Feli, Felina, Felizian, Fildes, Fjell, Flo, Frodo.

Die trächtige Hündin Faith wurde Ende Januar von fürsorglichen Menschen ins Tierheim gebracht, nachdem sie schon wochenlang in Lacu Rosu unweit von Gheorgheni herumgeirrt war. Sie war wohl in einen Unfall verwickelt, wahrscheinlich hatte sie einen Schädelbruch und der Kopf ist einseitig deformiert. Ausserdem hat sie ein Auge verloren. Auch Verletzungen an den Vorderbeinen , die inzwischen zwar verheilt sind, könnten von einem Unfall stammen. Sie war von Touristen gefüttert worden, doch jetzt im Winter kommen nur noch wenige Ausflügler dorthin.

Am 12. Februar hat die Hündin Faith 11 gesunde Welpen geboren. Sie kam trächtig ins Tierheim, was leider nicht bemerkt wurde, da sie in einem extrem schlechten Zustand war. Als dann klar wurde, was sie uns da mitgebracht hat, war es für eine Kastration schon viel zu spät. Schlaues Mädchen. Wir freuen uns über die Kleinen und hoffen, dass sie alle überleben und zu hübschen gesunden Hündchen heranwachsen.

flo

Zurück zur Übersicht