Bandi

GeschlechtRüde
Geborenunbekannt
Verstorben2017

Bandi hatte ein schweres Leben, jahrelang bei Wind und Wetter an einer kurzen Kette auf einem Hinterhof als lebende „Alarmanlage“. Bei uns im Tierheim hat er zum ersten Mal erlebt, dass Menschen auch nett sein können, er lebte förmlich auf, doch seine Gesundheit war in Mitleidenschaft gezogen. Er durfte noch fast ein Jahr in Deutschland bei einer tollen Familie leben.

bandi

Oktober 2015

Bandi, offenherzig, stürmisch und im wahrsten Sinne des Wortes umwerfend liebt Menschen. Allerdings müssen sie standfest sein und ihm auch mal seine Grenzen zeigen. Er ist freundlich, verschmust und kommt auch mit den anderen Hunden zurecht. Er hat ein richtiges Herdenschutzhund-Gemüt. Selbst die kleinen Welpen dürfen auf ihm herumturnen und an ihm zupfen. Es dauert lange, bis er die Geduld verliert. Bandi ist ein Kraftpaket mit einem ungeheuren Charme, aber auch seinem eigenem Willen.

bandi
bandi

August 2015

Es hat einige Zeit gedauert, bis Bandi begriffen hat, dass ihn im Tierheim niemand mehr schlagen, treten oder misshandeln will. Mit viel Geduld und guten Leckereien liess er sich überzeugen. Inzwischen ist er zutraulich und man kann ihn kraulen, was er sehr gerne hat. Noch nicht überall, aber vorsichtig am Kopf, hinter den Ohren. Manchmal lehnt er sich gegen einen und gibt auch gerne von sich aus die Pfote, aber natürlich nur, wenn er es will. Aus dem völlig verrupften Hund ist ein schöner stattlicher Rüde geworden, der noch etwas zunehmen darf.

bandi

Juni 2015

Bandi (sprich Bondo mit offenem o) wurde von uns Mitte Juni 2015 gerettet, weil er von seinem Besitzer schwer geschlagen und misshandelt wurde. Eine Nachbarin hatte das bemerkt und sich gemeldet. Er lebte als Wachhund zumindest tagsüber an einer Kette. Futter bekam er nicht regelmässig, er ist sehr dünn und wacklig auf den Beinen, er kann kaum laufen. Angeblich hat er kleine Kaninchen getötet und gefressen in seiner Not. Dafür wollte man ihn bestrafen. Der Besitzer war froh, den Hund loszuwerden.Jetzt ist er in unserem neuen Tierheim, kann sich von den Misshandlungen erholen und satt fressen. Er wird medizinisch behandelt.

Bandi ist ein Herdenschutzhund, ein Ciobanesc Romanesc Carpatin (Mix?). Er ist sehr territorial und wachsam, wird langsam zutraulich und kommt mit den anderen Hunden im Tierheim gut zurecht.

bandi

Ankunft im Tierheim am 17.6 2015

bandi

Zurück zur Übersicht